NachrichtNachricht

Orchester: Wen erreichen wir?

16.05.2019

Auftakt einer kooperativen Evaluationsstudie im Auftrag der Deutschen Orchesterstiftung zur Bedeutung musikvermittlender Tätigkeiten für professionelle Orchester in Baden-Württemberg


In Zeiten, in denen Orchester als Kulturanbieter unter hohem Konkurrenzdruck stehen, werden Maßnahmen der Musikvermittlung immer wichtiger. Denn nur mit gezielten Aktivitäten des Audience Development, zu denen auch musikvermittlerische Angebote zählen, lassen sich BesucherInnen gewinnen und binden.

 

Bislang liegen allerdings kaum empirische Daten zu Orchesterpublika und ihrem Nutzungsverhalten oder ihrer Zufriedenheit mit bestimmten Orchesterleistungen vor. Und obwohl der grundsätzliche Nutzen von Besucheranalysen auch im Orchesterbereich seit langem unbestritten ist, fehlt es an aktuellen Studien insbesondere mit konkretem Fokus auf Audiencing und Education. Hier wird Studie Abhilfe schaffen, die am Institut für Kulturmanagement (Leitung: Prof. Dr. Andrea Hausmann) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Orchesterstiftung als Auftraggeber sowie dem Deutschen Bühnenverein und dem baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst entsteht.

 

Der inhaltliche Schwerpunkt der Studie liegt in der Evaluation der Education- respektive Musikvermittlungsarbeit in professionellen Orchestern in Baden-Württemberg. Ihr Ziel ist es, die musikvermittelnden Tätigkeiten von professionellen Orchestern in Baden-Württemberg zu evaluieren und die Frage zu beantworten, wer die Nutzer der Vermittlungsangebote sind. Ebenso sollen Potenziale für zukünftige Vermittlungsaktivitäten eruiert werden. Partnerinstitutionen der Studie sind das Kammerorchester Heidelberg, das Württembergische Kammerorchester Heilbronn und die Württembergischen Philharmonie Reutlingen. Erste Ergebnisse werden Mitte des Jahres 2020 zu erwartet.

 

Foto: Annemone Taake


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen