NachrichtNachricht

Thomas Knubben Mitglied im PEN

02.07.2019

Auf der diesjährigen Jahrestagung in Chemnitz wurde Prof. Dr. Thomas Knubben in das PEN-Zentrum Deutschland gewählt - damit ist er auch Mitglied des Internationalen P.E.N.-Clubs


Auf seiner Jahrestagung in Chemnitz wurde Prof. Dr. Thomas Knubben zusammen mit dem Journalisten Deniz Yüzel und weiteren Autoren als neues Mitglied in das PEN-Zentrum Deutschland und damit auch in den Internationalen P.E.N.-Club gewählt. Der PEN, eine  Abkürzung für "Poets, Essayists, Novelists", ist einer der bekanntesten internationalen Autorenverbände. Auf internationaler Ebene fungiert er als Dachverband für Zentren in 102 Ländern und ist beratendes Mitglied der UNESCO.

 

Das PEN-Zentrum Deutschland vereint deutsch schreibende oder in Deutschland lebende Schriftsteller, Übersetzer und andere Personen, die sich bedeutende Verdienste um die Literatur erworben haben. Die Aufnahme erfolgt auf Vorschlag von mindestens zwei Mitgliedern der Vereinigung in geheimer Wahl.

 

Das PEN-Zentrum Deutschland wurde 1924 gegründet und war nach dessen erzwungenen Auflösung in der Nazi-Zeit als Deutscher P.E.N. im Exil unter seinem Präsidenten Heinrich Mann wichtiges Sprachrohr der Schriftsteller, die in das Exil gehen mussten, und vielerorts Ankerpunkt für bedrängte Autoren. 1947 neu errichtet, während des Kalten Kriegs in zwei getrennte Sektionen für die Bundesrepublik und die DDR geteilt und seit 1998 wieder vereint, setzt sich der PEN für politische, rassisch, religiös oder wegen ihres Geschlechts oder ihrer Herkunft Verfolgte ein, insbesondere für Schriftsteller, Journalisten und Publizisten in aller Welt. Hierfür unterhält der PEN, gefördert von den Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, seit 20 Jahren das Programm „Writers in Exile“. Es bietet verfolgten Schriftstellern die Möglichkeit, bis zu drei Jahre in Deutschland zu leben, wieder Ruhe und Konzentration zu finden und ihrem Beruf, dem Schreiben, nachzugehen zu können.

 

Sowohl der Internationale P.E.N. wie auch das Pen-Zentrum Deutschland veranstalten jährlich einen Kongress. Die nächste Jahrestagung der deutschen Sektion findet von 7. bis 10. Mai 2020 in Tübingen statt.

 

Foto: PEN-Zentrum Deutschland


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen