NachrichtNachricht

„Shared or contradictionary heritage?“

03.10.2019

Baden Württemberg STIPENDIUM für Studierende - BWS plus ermöglicht ein studentisches Projekt in Kooperation mit der Universität Beit Berl nahe Tel Aviv


Das Institut für Kulturmanagement der PH Ludwigsburg startet im Wintersemester 2019/20 zusammen mit der israelischen Universität Beit Berl (Masterstudiengang Kunsterziehung im Beit Berl College bei Tel Aviv) ein Projekt zum Thema „Shared and Contradicitionary Heritage? Perspectives on German and Israeli Arts, Museums and Societies“. Es handelt sich hierbei um ein Projekt im Rahmen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende – BWS plus, einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung. Das Projekt wird über zwei Jahre mit einer Summe von 57.000 € unterstützt. Kernstück ist ein studentisches Forschungslabor, in dem ab dem Sommersemester 2020 rund 20 deutsche und israelische Master-Studierende zum Thema zusammenarbeiten.

 

Inhaltlicher Ausgangspunkt des Projekts ist ein Kulturerbe-Modell, das in jüngster Zeit zu einem wichtigen Thema im akademischen und politischen Diskurs auf der ganzen Welt geworden ist: jenes des „Shared Heritage“. Es erscheint zumindest in Europa als passende Antwort auf die Problematik eines migrierten Kulturerbes. Vor diesem Hintergrund stellt das Projekt die Frage, ob das Modell auch haltbar ist, wenn mehrfache Besitzansprüche formuliert werden, und wenn gesellschaftlich oder politische Selbstbilder divergieren. Zugleich hat es didaktischen Modellcharakter: Zum einen tauschen sich die Studierenden kulturvergleichend über eine relevante Fragestellung aus. Zum anderen werden neue Formen des Lehrens und Lernens genutzt, zu denen virtuelle Arbeitsgruppen und E-Learning-Plattformen, aber auch einwöchige Exkursionen ins jeweilige Partnerland gehören.

 

Geleitet wird das Projekt von Dr. Christiane Dätsch (Ludwigsburg) und Dr. Chava Brownfield-Stein (Beit Berl); die Idee entstand im Jahr 2018 während eines Erasmus plus-Dozentenaustauschs. Das Projekt untermauert zugleich die 30-jährige strategische Partnerschaft beider Hochschulen.

 

(Foto: Fakultät Hamidrasha in Beit Berl; Aufnahme: Ch. Dätsch)

 

 

Über das Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM fördert den internationalen Austausch von qualifi­zier­ten Stu­dierenden und jungen Berufstätigen. Seit 2001 konnten über 20.000 junge Menschen aus Baden-Württemberg Auslandserfahrungen sammeln bzw. junge Menschen aus dem Ausland konnten einige Zeit in Baden-Württemberg verbringen. Jedes Jahr werden rund 1.500 Stipendien im Rahmen des Baden-Württem­berg-STIPENDIUMs vergeben.

www.bw-stipendium.de

 

Das Programm Baden-Württemberg-STIPENDIUM für Studierende – BWS plus

Mit dem Programm BWS plus unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung innovative Kooperationen von Hochschulen mit anderen internationalen Institutionen. Das mit jährlich ca. 1,2 Million Euro dotierte Programm wurde 2011 zum ersten Mal ausgeschrieben. Seitdem wurden mehr als 70 BWS plus-Projekte an baden-württembergischen Hochschulen unterstützt.

 

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Würt­tem­berg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verant­wortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

www.bwstiftung.de

 

 

 


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen