NachrichtNachricht

Konzertraum mit Stadthallenfunktion

16.11.2019

Zweiter Kulturdiskurs am Mittwoch, 20. November, 20 Uhr: Zu Gast ist der Pianist Johannes Mnich, Intendant der neu eröffneten Tauber-Philharmonie in Weikersheim


Sie ist ganz neu, hat seit ihrer Eröffnung im Juli 2019 gerade mal vier Monate auf dem Buckel: Die Tauber-Philharmonie in Weikersheim. Das neue Kultur- und Veranstaltungshaus verfolgt den Anspruch, für die Menschen in der Region zu einem Treffpunkt für Jung und Alt und zu einem kulturellen Zentrum in der Region zu werden. Neben hochkarätigen Konzerten finden Kabarett- und Comedy-Abende bis hin zu Kino und Festivals statt. Nach dem Wunsch der Stadt soll die neue Halle vor allem auch Heimat für BürgerInnen und Vereine sein.

 

Beim zweiten Kulturdiskurs im Wintersemester 2019/20 gibt am Mittwoch, 20. November, 18 Uhr, der Intendant der neuen Tauber-Philharmonie, Johannes Mnich, über das Konzerthaus mit Stadthallenfunktion Auskunft. Studierende sprechen mit ihm darüber, was Weikersheim, abseits von Ballungszentren, zu einem passenden Standort für ein neues Konzerthaus macht, was die Region auszeichnet und welche Funktionen das neue Haus vereint. Wie lässt sich am besten ein  Spagat zwischen den verschiedenen Ansprüchen der einzelnen Akteure schlagen?

 

Johannes Mnich hat in Hannover und London Klavier studiert. Vor seiner Tätigkeit als Intendant der neu eröffneten Tauber-Philharmonie Weikersheim war er zweieinhalb Jahre als Projektleiter der Festival-Akademie beim internationalen Musikfestival "Heidelberger Frühling" tätig. Zuvor hatte er drei Jahre lang praktische Arbeitserfahrung beim BASF-Kulturmanagement in Ludwigshafen am Rhein gesammelt.

Zum Kulturdiskurs sind alle Interessierten herzlich eingeladen (Gebäude 5 Raum 5005).


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen