NachrichtNachricht

"Kulturfutter" mit Biss

14.11.2019

Das waren die Teamlabore 2019: Vier neu geplante Kulturbetriebe haben sich am 12. November am Institut für Kulturmanagement der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt


Kunst und Management – geht das zusammen? Ja, es geht! Und mehr als das. Für die 21 Kulturmanagement-Studierenden im dritten Semester des Masterstudiengangs „Kulturwissenschaft und Kulturmanagement“ sind Kunst und Kultur der zündende Funke, der Menschen zusammenführt und begeistert. Aus dieser Überzeugung heraus haben sie im Seminar „Teamlabor“ vier neue Geschäftsideen entwickelt und am 12. November am Institut für Kulturmanagement vorgestellt.

 

Wer im Nürnberger Land wohnt und den Zugang zu kulturellen Angeboten vermisst, ist zukünftig im Glück: Der „KULTOUR“-Bus sammelt Kulturinteressierte im ländlichen Raum um Nürnberg ein und bringt sie zu Musikfestivals, Theateraufführungen oder Kinoabenden in der Region. Das Besondere: die Fahrt im Oldtimerbus und das auf die jeweilige Veranstaltung abgestimmte Rahmenprogramm machen bereits den Weg zur Kultur zum einmaligen Erlebnis.

 

Nicht nur der ländliche Raum, auch der Arbeitsort ist häufig genug ein kulturfreier Raum. „KulturFutter“ will hier durch die Einführung einer Pausenkultur der besonderen Art Abhilfe schaffen. Dabei wird das Kulturerlebnis – vom Konzertbesuch über die Theaterperformance bis zum Malworkshop – direkt ins Unternehmen geholt. Die kreativen Pausen stellen eine bewusste Auszeit vom Arbeitsalltag dar und wirken sich damit positiv auf die Work-Life-Balance der MitarbeiterInnen aus.

 

Die Tanzbar „meta“ hat sich vorgenommen, die Clubszene in Stuttgart aufmischen. Hinter dem Namen (meta, kurz für Metamorphose) verbirgt sich das außergewöhnliche Konzept: Alle sechs Monate entsteht in Zusammenarbeit mit KünstlerInnen ein völlig neues visuelles Raumkonzept. Mit diesen immer neuen Wunderwelten lädt „meta“ zum Tanzen, Staunen und Versinken ein.

 

Der „KunstMarktMitte“ ist ein Kunsthandwerkshop mit angeschlossenem Café. Sowohl ein kreatives Gastgeschenk zur Dinner Einladung als auch einmalige Kunstschätze aufstrebender KünstlerInnen können hier entdeckt und gekauft werden. Daneben möchte sich der KunstMarktMitte durch Ausstellungen samt Vernissagen, Kunstauktionen und Aperitivo-Abenden als Ort des offenen (Kunst-)Austausches etablieren.

 

Alle vier Ideen wurden eigenständig von Studierenden im jetzt dritten Semester entwickelt, die mit ihrer Präsentation zugleich das Seminarmodul „Teamlabor“ abschließen. Das Praxisseminar ist seit 2004 im Ludwigsburger Curriculum verankert, erstreckt sich über zweieinhalb Semester und wird von den Studierenden mit Unterstützung der Dozierenden des Instituts sowie externer Beratung durchdacht und geplant – von der Idee bis zur Realisierung. Dabei fließen die theoretischen Hintergründe aus Seminaren wie Personalmanagement, Finanzierung, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit oder Existenzgründung ein. Zusätzlich stand den Studierenden Sabrina Isaac-Fütterer, Beraterin und Coach des K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüros in Karlsruhe mit ihrer Expertise und gezieltem Feedback zur Verfügung.

 

Foto: Das Teamlabor "Kulturfutter" (Aufnahme: Sarah Schuhbauer)


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen