"Rat Krespel" macht Musik sichtbar

10.10.2016

Die erste Gehörlosen-Oper am 16., 23. und 24. Oktober in Stuttgart: Absolventen der Akademie für darstellende Kunst, der Filmakademie und des Instituts arbeiteten zusammen


Eine Oper für Gehörlose - gibt es so etwas? Ja - in der Stuttgarter Kulturinsel! Zur Aufführung gebracht wird E.T.A. Hoffmanns Erzählung "Rat Krespel" (1818), die schon in Jacques Offenbachs Oper "Hoffmanns Erzählungen" Eingang fand. Doch nun gibt es eine Oper, die ohne Sprache und Musik auskommt, vielmehr die Atmosphäre von Text und Musik in einer Performance transportiert - für Gehörlose und Hörende gleichermaßen. Noch dreimal, am 16., 23. und 24. Oktober, jeweils 20 Uhr, wird "Rat Krespel - die erste Gehörlosen-Oper" aufgeführt. Die künstlerische Leitung hat Jeffrey Döring, Dramaturg und Absolvent der Akademie für darstellende Kunst, die Produktionsleitung haben die Instituts-Absolventinnen und Studierenden Franziska Weber und Ramona Wartelsteiner übernommen.

 

Bisher gab es kein Musiktheater in Deutschland, das nach den Bedürfnissen eines gehörlosen Publikums entwickelt wurde. Dies hat sich mit dem Projekt „Rat Krespel“ geändert. Was das Ohr nicht (mehr) erfassen kann, sollen Auge und Tastsinn ausgleichen. Das Ziel der Aufführung ist es, die Musik durch Projektionen im Raum zu visualisieren und dazu durch Bodenvibrationen taktil erfahrbar zu machen. Aus dem ursprünglichen Zusammenspiel eines Orchesters entsteht ein Lichtmosaik aus Bildern, Farben und Formen im Raum. Zusammen mit dem Spiel der PerformerInnen entsteht eine atmosphärische Aufführung, die ganz ohne Sprache und Musik auskommt. Rhythmus, Dynamik und Spannung tragen allein die Bilder der Projektionen und SpielerInnen, als auch die Vibrationen und Bässe. Somit entsteht eine Produktion, die nicht nur vollauf für Gehörlose zugänglich ist, sondern durch ihre Stille und Bildgewalt einen ganz besonderen Zauber auch auf Hörende ausübt.

 

Weitere Infos:
 
gold-staub.jimdo.com

 

 

 Text: Ch. Dätsch / Goldstaub e.V. 

Foto: Goldstaub e.V.


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen