"Kennen wir uns schon?"

27.10.2016

Auftakt der Besucherumfrage in rund 50 Stuttgarter Kultureinrichtungen mit einer Pressekonferenz - 15 Studierende entwickelten in einem Projektseminar die Fragebögen


"Kennen wir uns schon?" fragt die Aufschrift auf Plakaten, Postern und Aufklebern, die Werner Stiefele, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Stuttgarter Kulturamts, auf der Pressekonferenz der Stadt Stuttgart im Rathaus präsentiert. Die Frage soll Besucher und Kulturinteressierte ansprechen und Lust darauf machen, an einer groß angelegten Besucherumfrage teilzunehmen, die auf Initiative des Kulturamtes im vergangenen Jahr konzipiert und in diesem Jahr entwickelt worden ist, und die nun in rund 50 Kultureinrichtungen beginnt.

 

Neben dem Statistischen Amt der Stadt Stuttgart ist auch das Institut für Kulturmanagement an der Umfrage beteiligt - im Rahmen eines Projektseminars haben 15 Studierende drei Fragebögen für das Projekt entwickelt, die jetzt in Form zweier Online-Befragungen und eines Papierfragebogens zum Einsatz kommen. Die Umfrage läuft bis Ende Dezember und soll zwischen 5000 und 8000 Rückläufe generieren. Die Bögen werden im Statistischen Amt ausgelesen und Anfang des Jahres in einer ersten Runde von den Projektteilnehmerinnen und -nehmern ausgewertet. Diese ersten vorläufigen Ergebnisse stellen die Studierenden am 14. März 2014 zum Abschluss des Projekts im Ausschuss für Kultur und Medien der Stadt Stuttgart vor.

 

Erfreut über den Projektstart zeigten sich auf der Pressekonferenz die beiden Leiter des Kulturamtes und des Statistischen Amtes der Stadt Stuttgart, Dr. Birgit Schneider-Bönninger und Thomas Schwarz. Während Kulturamtsleiterin Schneider-Bönninger die Funktion der Umfrage für die Kultureinrichtungen und die Absicht des Kulturamtes betonte, dank der Erhebung ein präziseres Bild von den Werbe- und Informationsmöglichkeiten der Kultureinrichtungen zu erhalten und auf dieser Basis eine bessere Unterstützung seitens der Stadt leisten zu können, machte der Leiter des Statistischen Amtes Schwarz auf die Möglichkeit aufmerksam, die nun gewonnene Datenbasis in zwei Jahren mit einer Nicht-Besucherumfrage zu vergleichen, die im Rahmen der großen Bürgerumfrage stattfinden wird.

 

Schon von kommender Woche, 5. November, an werden die Studierenden des Instituts in den Kultureinrichtungen die Befragung aktiv unterstützen: Dann nämlich beginnt der Einsatz in der Liederhalle mit dem Papierfragebogen, zu dessen Beantwortung augenzwinkernd die (mündlich) gestellte Frage einlädt: "Kennen wir uns schon?"

 

http://www.stuttgart.de/kulturumfrage

 

Pressemitteilung der Stadt Stuttgart

 

Bericht in Public Marketing


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen