Kulturtouristen: Die Sicht der Anbieter

03.05.2017

Internationale Forschung: Prof. Dr. Andrea Hausmann und Lena Weuster tragen im Juni auf der „European Academy of Management Conference" (EURAM ) in Glasgow vor


Das Institut für Kulturmanagement freut sich über die Annahme des Beitrags von Prof. Dr. Andrea Hausmann und Lena Weuster M.A. zum Thema „Information and Communication Technologies (ICTs) and the Heritage Product. A review on their Implications for Heritage Tourism Marketing" bei der European Academy of Management Conference vom 21. bis zum 24. Juni 2017 an der University of Strahclyde, Glasgow, in Schottland. Prof. Dr. Hausmann, die seit 1. April in Ludwigsburg lehrt, und Lena Weuster M.A., gleichfalls seit Anfang April akademische Mitarbeiterin am Institut, konnten sich mit ihrem Beitrag im Track „Management and Governance of Culture, Heritage and Tourism" positionieren. Die EURAM ist eine angesehene internationale Konferenz für den Managementbereich.

 

Der ausgewählte Beitrag befasst sich mit dem Einsatz digitaler Medien zur Vermarktung und Vermittlung von kulturtouristischen Inhalten. So werden anhand einer intensiven Literaturanalyse die besonderen Merkmale digitaler Medien in einen Zusammenhang mit den speziellen Eigenschaften des kulturtouristischen Produkts gebracht (etwa die Vermittlung und Darstellung von immateriellem Kulturerbe). Angesichts der steigenden Relevanz von digitalen Technologien in allen Teilen der Gesellschaft, besonders auch bei der Kommunikation und Wahrnehmung von Inhalten, können kulturtouristische Anbieter die Auseinandersetzung mit ICTs nicht umgehen.

 

Aus diesem Grund haben Prof. Dr. Andrea Hausmann und Lena Weuster ihre Forschung im Kulturtourismus seit 2015 auf dieses Thema fokussiert. Ziel ist es, den Fokus im Kulturtourismus auf die Anbieter-Seite zu verlagern. In einer Reihe von Beiträgen werden die umfangreichen Anwendungspotenziale und auch damit zusammenhängende Herausforderungen von ICTs im Marketing von Kulturtourismus analysiert. Die daraus abzuleitenden Handlungsempfehlungen sollen kulturtouristische Anbieter in der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Strategien unterstützen.

 

Text: Lena Weuster


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen