Patrick S. Föhl, BerlinPatrick S. Föhl, Berlin

Patrick S. Föhl, Berlin

Kooperationen und Fusionen von öffentlichen Theatern Theoretische Grundlagen, empirische Untersuchungen und Gestaltungsempfehlungen (2010)

Die Dissertation widmet sich einem bislang wenig erforschten Gebiet im Kulturmanagement: Den Formen und dem Management von Zusammenarbeit im öffentlichen Theaterbetrieb. Konkret wurden die Auslöser, Ziele, Wirkungsfähigkeiten, Managementaspekte sowie die internen und externen Herausforderungen von horizontalen Kooperationen und Fusionen zwischen öffentlichen Theatern beleuchtet. Abgeleitet von den aktuellen Problemfeldern und Reformdiskussionen im öffentlichen Theatersektor wurden alle Formen der Zusammenarbeit dahingehend überprüft, welchen Beitrag sie zur Lösung bzw. Linderung der gegenwärtigen Problemlagen leisten können. Dabei wurde ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der Kooperationen und Fusionen gleichermaßen erfasst und betrachtet, aber an notwendigen Stellen – aufgrund der inhaltlichen Unterschiede und Integrationstiefen – für die einzelnen Formen eine differenzierte Betrachtung vorlegt. Im Mittelpunkt der empirischen Untersuchung standen Zusammenschlüsse, die sich durch einen starken Formalisierungsgrad auszeichneten und dadurch besonders geeignet waren, sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte einer Zusammenarbeit abzubilden. Mit diesem Ansatz konnten, neben einer theoretischen und begrifflichen Fundierung, vor allem Erfolgsfaktoren für das Management von Kooperationen und Fusionen zwischen öffentlichen Theatern erarbeitet werden.

 

Der Anspruch an die Forschungsarbeit war analog zur Ausgangsituation eine interdisziplinäre und differenzierte Analyse. Diese wurde durch qualitative und quantitative Forschungsmethoden erarbeitet. Dazu zählte eine eingehende Analyse von veröffentlichten sowie unveröffentlichten Quellen, die Durchführung von zehn narrativen und fünfzehn leitfadengestützten Interviews mit Akteuren aus dem öffentlichen Theaterbereich und dessen Umfeld sowie die Durchführung von acht Fallstudien und einer Fragebogenerhebung in der Spielzeit 2006/2007 unter allen öffentlichen Theatern in Deutschland (Netto-Rücklauf: 50,05 %). Die Doktorarbeit wurde von Prof. Dr. Armin Klein (Institut für Kulturmanagement, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg) und Prof. Dr. Bernd Günter (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Marketing, Universität Düsseldorf) betreut.

 

 

Kurzbiografie Patrick S. Föhl

Geb. 1978 in Berlin-Kreuzberg; Dr. phil. und Diplom-Kulturarbeiter; seit 1996 verschiedene Tätigkeiten und Beratungen in Kultureinrichtungen; 2005 Gründung und seitdem Leitung des Netzwerkes für Kulturberatung; zugleich Gründer und Leiter der Forschungsgruppe  »Regional Governance im Kulturbereich« am Studiengang Kulturarbeit der FH Potsdam (seit 2006); Lehrbeauftragter und Referent an Hochschulen und Institutionen in Deutschland, in Österreich, in Polen, in der Schweiz, den USA und in Vietnam; Teilnehmer der Forschungsarena »Public Cooperations and Mergers« an der Zeppelin University Friedrichshafen. Umfangreiche Gutachter- und Beratungstätigkeit für Kultureinrichtungen, Herausgeber der Reihe »Aktuelle Tendenzen im Kulturmanagement« in den Kulturpolitischen Mitteilungen.

Verlagsinformation

Föhl, Patrick Sinclair (2011): Kooperationen und Fusionen von öffentlichen Theatern Theoretische Grundlagen, empirische Untersuchungen und Gestaltungsempfehlungen, Wiesbaden: Springer VS.