Dozenten

Unsere Dozenten im Jahr 2017

Im Kontaktstudium Kulturmanagement lehren die institutseigenen Dozenten:

 

Das Team wird von erfahrenen und bekannten Gastdozenten ergänzt:

Andreas Eckel

Die eigene Praxis als Laienmusiker (Oboist und Chorsänger) führte Andreas Eckel, geb. 1964, zum Kulturmanagement. Auf studentische Nebenjobs als „Klassik-Roadie“ und Tourneemanager verschiedener Orchester folgte nach dem Studienabschluss als Diplom-Pädagoge eine neunjährige Tätigkeit für die Rheingau Musik Festival Konzertgesellschaft mbH, zuletzt zwei Jahre als Geschäftsführer. Von Juni 2002 bis April 2012 arbeitete er als Geschäftsführer der Sponsorengesellschaft des Schleswig-Holstein Musik Festivals mbH. Von Mai 2012 bis Januar 2015 kehrte er als Geschäfts­führer zum Rheingau Musik Festival zurück. Seit Februar 2015 leitet er die Abteilung Private Hochschulförderung der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Daneben ist er seit 1995 als Referent und Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen tätig,

 

 

Christian Henner-Fehr

Christian Henner-Fehr studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der Universität Erlangen sowie Kulturmanagement an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Seitdem arbeitet er als Kulturberater und gründete 1997 die Firma CHF Kulturmanagement, mit der er hauptsächlich in den Bereichen Projektmanagement, Kulturfinanzierung und Kommunikation tätig ist. Er betreibt seit 2006 das Kulturmanagement Blog und hat sich in den letzten Jahren auf das Thema Social Media spezialisiert. Er bietet Workshops und Inhouse-Schulungen an, ist Autor von Beiträgen und Sprecher auf Konferenzen, Mitgründer der stARTconference und des stARTcamp Wien. 2014 gewann er als Mitglied des Labels stARTconsult mit dem Konzept des digitalen Erlebnisraums den ersten Preis beim vlow!award in Bregenz.

 

 

Dr. Doreen Götzky

studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim mit den Schwerpunkten Bildende Kunst, Kulturpolitik und BWL, war von 2003 bis 2008 Mitarbeiterin im Kulturbüro des Landkreises Hildesheim und dort zuständig für Maßnahmen zur Umsetzung der Kulturentwicklungsplanung. Seit 2006 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturpolitik. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören Kulturmanagement, Kultur- und Kreativwirtschaft, Kommunale Kulturpolitik und Kulturentwicklungsplanung.

 

 

Irene Knava

Irene Knava ist Expertin für Publikum und Gesamterlebnis in Kulturbetrieben. Sie betrachtet Abläufe, Service und Kommunikation aus Publikumssicht. Im Fokus stehn die Besucherzufriedenheit und die Gewinnung neuer Besucher, aber auch die Ansprache potenzieller Spender und Sponsoren. Irene Knava setzt den Hebel bei operativen Fragestellungen an und bringt praktische Lösungen, erkennt Ressourcen und Optimierungspotentiale. Dazu zählen auch die MitarbeiterInnen mit direktem Besucherkontakt. Irene Knava arbeitet in maßgeschneiderten Workshops mit dem Team, das als Imageträger nach außen wirkt.

Maik Meid

Maik Meid, Jahrgang 1976, Ruhrgebietskind, Fundraising-Manager (FA) und freiberuflicher Berater für Fundraising und Digitale Kommunikation. Seit über 20 Jahren im gemeinnützigen Bereich tätig, davon 10 Jahre hauptberuflich im Fundraising. Lehrbeauftragter, Dozent und Studienleitung (u.a. an der Fundraising Akademie). Mitgründer der caretelligence Media Monitoring GmbH und Blogger auf verschiedenen Plattformen, u.a. sozialmarketing.de.

 

 

Prof. Dr. Gabriele Schäfer

studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaften. Seit 1999 ist sie freiberufliche Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten Rating, Controlling, Strategieentwicklung und Existenzgründungsberatung. 2008 gründete sie das eLearning-Unternehmen BEGA-Tools & Training GmbH mit dem Schwerpunkt „Betriebswirtschaftslehre für Geisteswissenschaftler“. Seit 2008 ist sie Professorin für Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Electronic Business, derzeit an der Hochschule Kempten. Sie ist Autorin und Lehrbeauftragte an verschiedenen Einrichtungen.

Dr. Tom Schößler

studierte Betriebswirtschaftslehre und Kulturmanagement. Seit 2009 ist er hauptberuflich im Theaterhaus Stuttgart tätig, seit 2016 als Verwaltungsleiter. Zuvor war er in der Automobilindustrie in den Bereichen Vertrieb, Preisgestaltung und Controlling beschäftigt. Seit einigen Jahren unterstützt er ehrenamtlich das Freie Theater "LOKSTOFF! Theater im öffentlichen Raum". Als Lehrbeauftragter für Kulturmarketing und Kulturfinanzierung hat er bereits an mehreren Hochschulen doziert.

 

 

Prof. Dipl. oec. Bernd Steck

war mehrere Jahre tätig beim Stadtkreis Pforzheim im Finanzmanagement, als Abteilungsleiter für betriebswirtschaftliches Controlling und als stellvertretender Kämmerer, bevor er 1996  zum hauptamtlichen Professor an die Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg berufen wurde. Seine Lehrgebiete: öffentliche Betriebswirtschaftslehre und kommunale Finanzwirtschaft. Lehraufträge im Rahmen der Ausbildung für Rechts- und Wirtschaftsreferendare beim RP Stuttgart, an der Hochschule Nürtingen, im Justizministerium Baden-Württemberg, im Weiterqualifizierungsprogramm für Führungskräfte und an der VWA Stuttgart; zahlreiche Workshops, Beratungen und Publikationen.