25 Jahre IKM 201525 Jahre IKM 2015

25 Jahre IKM 2015

Quint Essenz Kultur - ein Diskurs in 5 Akten

Was ist die Quintessenz der Kultur? Worin besteht die Eigentümlichkeit der Kunst, worin ihr spezifischer Beitrag für die Menschen und die Gesellschaft? Welchem Wandel ist sie unterworfen, und wie kann sie im Kern gesichert werden? Gibt es überhaupt einen Kern, eine Quintessenz?

 

Aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens bietet das Institut für Kulturmanagement Ludwigsburg eine Plattform zum Nachdenken über Grundfragen des aktuellen Kunst- und Kulturlebens. Einen Diskurs in fünf Akten an fünf Orten mit fünf Institutionen. Partner sind die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, das Literaturhaus Stuttgart, die Staatliche Akademie für Bildende Künste und das Theaterhaus Stuttgart.

 

Die Fragen, die erörtert werden, sind einfach formuliert: Wieviel Kultur braucht die Gesellschaft? Was soll das Theater? Was ist gute Unterhaltung? Was fördert die Kulturförderung? Frisst der Mammon die Musen? Sie bieten aber viel Zündstoff, denn sie berühren Grundfragen des Selbstverständnisses aller Beteiligten im Kulturbetrieb.

 

Quint Essenz Kultur lädt, gemanagt von Studierenden, zu jedem Thema zwei Expertinnen und Experten ein. Sie markieren mögliche Positionen und diskutieren die Fragen vor und mit dem Publikum. Den Auftakt machen am Donnerstag, 29. Oktober 2015, 18 Uhr, an der PH Ludwigsburg der Präsident des Deutschen Kulturrats Prof. Christian Höppner und der Stadt- und Kultursoziologe Prof. Dr. Albrecht Göschel. Sie fragen nach: „Wieviel Kultur braucht die Gesellschaft?“

 

Weitere Infos:

quintessenzkultur.wordpress.com