WegweiserDirectory

Wegweiser

Wegweiser

Der Begriff der Kulturgenossenschaft ist unscharf. Kulturgenossenschaften können in vielen Arbeits- und Wirtschaftsbereichen tätig werden. Sie können im Immobiliensektor wirken, wenn sie etwa öffentliche Räume mit einem speziellen kulturellen Mix planen oder einen aufgelassenen Bahnhof sanieren und einem Ort damit ein neues Kulturzentrum verschaffen. Sie können als Produktionsgenossenschaften agieren und eine Zeitung herausgeben oder ein Theater unterhalten. Sie können als Kreditgeber dienen, um auch oder speziell  im Kultursektor guten Ideen zum Durchbruch zu verhelfen. Und sie können als Agentur für alle möglichen Dienstleistungen auftreten. Kulturgenossenschaften sind in ihrer Zweckorientierung keine Grenzen gesetzt. Was sie verbindet und was eine Gruppierung unter diesem Begriff sinnvoll macht, ist zweierlei: das ausgeprägte kulturelle Anliegen und die genossenschaftlichen Prinzipien, die sie in der spezifischen Rechtsform einer Genossenschaft verfolgen.

 

Dieser Wegweiser durch die Welt der Kulturgenossenschaften ist dennoch in Rubriken gegliedert, um neben der Vielfalt auch deren Hauptarbeitsbereiche ansichtig zu machen. Einzelne Genossenschaften lassen sich mehrfach subsumieren.

 

 

Erhaltung des Kulturellen Erbes

www.schloss-tonndorf.de, 99438 Tonndorf

Das genossenschaftliche Gemeinschaftsprojekt auf Schloss Tonndorf wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Ziel ist, das Schloss sowie das dazugehörige 15 Hektar große Grundstück zu sanieren, zu unterhalten und für den Aufbau einer Wohn-, Arbeits- und Lebensgemeinschaft für etwa 60 Menschen zu nutzen.

 

www.wirtshaus-asten.de, 84529 Tittmoning
In der Dorfwirtschaft Asten, ehemals Gasthaus Remmelberger, wird seit dem Jahr 1968 Steiner Bier ausgeschenkt. Um die drohende Schließung zu verhindern, gründete die Astener Dorfgemeinschaft 2012 eine Genossenschaft. So konnte das Traditionsgasthaus saniert und weiter betrieben werden.

 

 

Produzenten- und Handelsgenossenschaften im Kultursektor

www.kulturgenossenschaft-lich.de, 35423 Lich
Bereits bei seiner Gründung im Jahr 1983 war das Filmkunsttheater Traumstern als soziokulturelles Zentrum der Region geplant. Um das Filmkunsttheater, den Kulturverein künstLich sowie die Gastronomie mit Biergarten zu fördern, gründete sich 2014 die Kulturgenossenschaft Lich und erwarb den Gebäudekomplex in Erbbaupacht.

 

 

www.buechergilde.de, 60329 Frankfurt
Seit ihrer Gründung im Jahr 1924 hat die gewerkschaftlichen Buchgemeinschaft Büchergilde Gutenberg ihrem Auftrag folgend die deutsche Literaturgeschichte mitgeschrieben, der Arbeiterbewegung den Zugang zu Büchern ermöglicht, die kulturelle Identität der deutschen Gewerkschaften mitbestimmt und der Buchkultur einen Ort gegeben. Seit 2015 ist die Büchergilde als Genossenschaft eingetragen.

 

 

Netzwerke und Fördergemeinschaften

www.zentralwerk.de, 01127 Dresden
Das Zentralwerk verbindet Wohnen, Arbeiten, Kunst und Kultur auf einem Gelände. Auf der Basis einer seit 2005 gewachsenen Gemeinschaft um den Kulturverein friedrichstadtZentral e.V. wird mit Hilfe der gemeinnützigen Stiftung trias bezahlbarer Raum für selbstbestimmtes Leben und Schaffen etabliert. Verwirklicht wird das Projekt von der im Jahr 2014 gegründeten Genossenschaft Zentralwerk eG.

 

 

www.jugendagentur-heidelberg.de, 69115 Heidelberg
Die Jugendagentur Heidelberg unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene beim Übergang von der Schule in den Beruf. Seit dem Jahr 2009 ist sie eine Genossenschaft, die sich den Ursachen, Problemen, Folgen und der Beseitigung der Jugendarbeitslosigkeit und besonders der Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit von Jugendlichen widmet.

 

 

Contact

Prof. Dr. Thomas Knubben

Telephone: +49 (0)7141/140-411
E-Mail: knubben@ph-ludwigsburg.de