Produzenten- und Handelsgenossenschaften im KultursektorProducers‘ and traders' cooperatives in the cultural field

Produzenten- und Handelsgenossenschaften im Kultursektor

Kinogenossenschaften

www.kulturgenossenschaft-lich.de, 35423 Lich
Bereits bei seiner Gründung im Jahr 1983 war das Filmkunsttheater Traumstern als soziokulturelles Zentrum der Region geplant. Um das Filmkunsttheater, den Kulturverein künstLich sowie die Gastronomie mit Biergarten zu fördern, gründete sich 2014 die Kulturgenossenschaft Lich und erwarb den Gebäudekomplex in Erbbaupacht.

 

 

Mediengenossenschaften

www.buechergilde.de, 60329 Frankfurt
Seit ihrer Gründung im Jahr 1924 hat die gewerkschaftlichen Buchgemeinschaft Büchergilde Gutenberg ihrem Auftrag folgend die deutsche Literaturgeschichte mitgeschrieben, der Arbeiterbewegung den Zugang zu Büchern ermöglicht, die kulturelle Identität der deutschen Gewerkschaften mitbestimmt und der Buchkultur einen Ort gegeben. Seit 2015 ist die Büchergilde als Genossenschaft eingetragen.

 

 

www.taz.de, 10969 Berlin
Genossenschaften entstehen oftmals in der Krise, so auch die taz Genossenschaft im Jahr 1992. Bedingt durch die deutsche Wiedervereinigung und den Wegfall der finanziellen Unterstützung durch die Berlin-Förderung, geriet die taz in wirtschaftliche Not. Durch die Gründung einer Genossenschaft konnte die Unabhängigkeit gesichert werden. 18.000 Mitglieder brachten bislang 17 Millionen Euro als Kapital ein (Stand: 2018) und jedes Jahr kommen rund 1.000 Mitglieder dazu.

 

 

Theatergenossenschaften

www.theater-ansbach.de, 91522 Ansbach
Das Theater Ansbach wurde im Jahr 2007 von der Genossenschaft Kultur am Schloss ins Leben gerufen. Das Theater ist das jüngste bayerische Schauspielhaus. Neben dem Theater besteht auch ein Konzert- und ein Kinobetrieb.

 

 

Handel von Kunst, Kunstgewerbe und Künstlerbedarf

www.feinkostgenossenschaft.de, 04107 Leipzig
Die in der Feinkostgenossenschaft zusammengeschlossenen Handwerker, Gewerbetreibenden und Künstler haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Feinkostgelände in der Leipziger Südvorstadt denkmalgerecht zu sanieren und neu zu beleben.
Foto: Marlene Opel