NachrichtNachricht

Start in ein digitales Semester

02.11.2020

Für 22 Studierende des Masterstudiengangs "Kulturwissenschaft und Kulturmanagement" begann heute ein neuer Studienabschnitt in Ludwigsburg - am heimischen Bildschirm


Unter Corona-Bedingungen begann am Montag, 2. November, für 22 Erstsemester des Masterstudiengangs "Kulturwissenschaft und Kulturmanagement" ein neuer Lebensabschnitt. Eigentlich sollte es vor Ort in Ludwigsburg losgehen - doch dann forderten die bundesweit verschärften Maßnahmen auch vom Hochschulstudienbetrieb ihren Tribut. Und so hieß es am ersten Studientag: Computer an!


Wer sind die neuen angehenden Kulturmanagerinnen und -manager, die ihr Interesse zu ihrem Beruf machen möchten? Breit gefächert sind die Bachelorabschlüsse, doch ein typischer Schwerpunkt charakterisiert auch den neuen Jahrgang: Die meisten haben einen Abschluss im Bereich der Kulturwissenschaften erworben, kommen als Kunst-, Theater-, Musik-, Literatur- oder Kommunikationswissenschaftler ans Institut für Kulturmanagement. Ein knappes Viertel bringt  BWL-, VWL-, allgemeine Management- oder Bibliothekszeugnisse mit. Damit ist, auch wenn die "schönen" Fächer überwiegen, im neuen Jahrgang wieder viel Interdisziplinarität gegeben.

 

Mehr als die Hälfte der Studierenden stammt zudem aus Baden-Württemberg - und hat, oft nach einem Bachelorstudium in einem anderen Bundesland, offenbar den Wunsch, dorthin zurückzukehren. Aber auch aus anderen Bundesländern wie Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz, Thüringen, Sachsen, Niedersachsen und dem Saarland sind Studierende vertreten. Aus Griechenland stammt eine Studierende, womit für ein wenig Internationalität gesorgt ist.

 

Statt ihren Semesterstart auf der Musikakademie Schloss Kapfenburg bei Aalen zu verbringen, wurde der erste Eindruck voneinander in diesem Wintersemester ein medialer - es bleibt zu hoffen, dass die jetzt ergrifenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus im Dezember wieder gelockert werden können und das persönliche Kennenlernen nachgeholt werden kann.

 

Foto/ Screenshot: Natascha Häutle (mit Einwilligung der Abgebildeten)


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen