NachrichtNachricht

Club-Kultur in Corona-Zeiten

18.11.2020

Wie geht es der Stuttgarter Club-Kultur? Darüber berichtet am Mittwoch, 25. November, 18 Uhr, Colyn Heinze von "Club Kollektiv" beim ersten Kulturdiskurs im Wintersemester


Die letzten Monate haben viele Akteure der Kulturbranche auf eine harte Probe gestellt. Auch die Party-, Club- und Kulturereignisveranstalter stehen aufgrund der „Corona-Krise“ vor großen Herausforderungen.

 

Derzeit bemühen sich 35 Clubs und Veranstalter der Region Stuttgart, die sich 2013 zum Interessensverband "Club Kollektiv Stuttgart“ zusammengetan haben, bei der Stadt Stuttgart um eine finanzielle Unterstützung. Der zweite Vorsitzenden des „Clubs Kollektiv Stuttgart“ Colyn Heinze ist am Mittwoch, 25. November, 18 Uhr, beim ersten Kulturdiskurs im Wintersemester 2020/21 am Institut für Kulturmanagement zu Gast, um über die Positionen und aktuellen Aktivitäten des Kollektivs zu berichten.

 

Heinze studierte Public Management an der Hochschule für Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, hat beim Amt für Stadtplanung und Wohnen der Landeshauptstadt Stuttgart gearbeitet und ist seit Januar 2020 stellvertretender Bezirksvorsteher in Vaihingen. Seit Anfang 2018 arbeitet er nebenberuflich beim "Club Schräglage" in Stuttgart und engagiert sich seit Dezember 2018 als zweiter Vorsitzender im "Club Kollektiv Stuttgart".

 

Die Veranstaltung ist hochschulöffentlich. Das Gespräch findet online statt. Interessierte werden gebeten, sich unter sarah.schuhbauer(a)ph-ludwigsburg.de für das Gespräch anzumelden. Es wird eine Mail mit dem Link und den Zugangsdaten verschickt.


Foto: privat


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen